Deutsch Deutsch
Zion ParkZion Park Zion Park Zion Park Zion Park
Church
Deutsch
DeutschHerzlich Willkommen zu Utahs Patchwork Parkway – Scenic Byway 143

Diese rund 90 Kilometer lange landschaftlich dramatische Strecke im Südwesten von Utah verbindet die Gemeinden Parowan und Panguitch und führt über das Markagunt Plateau. Die Straße schlängelt sich durch ein Patchwork geologischer Gebilde, Wälder, Bäche, Seen, Kulturstätten, schöner Wiesen und vielfältiger Tier- und Pflanzenwelt. Nahe gelegene Attraktionen schließen den Bryce Canyon National Park sowie den Zion National Park ein.

Die historische Gemeinde Parowan liegt direkt an der Interstate 15 und bildet den westlichen Zugang zum Scenic Byway 143. Parowan ist die älteste Siedlung im Südwesten von Utah und verfügt über historische Museen und Zeichnungen zur Geschichte der Indianer und Pioniere dieser Region.

Hoch oben am westlichen Abhang des Patchwork Parkway befindet sich die Feriensiedlung Brian Head. Mit ihrer rund 3.000 Meter hohen Lage ist sie Utahs höchstgelegene Gemeinde und somit ein hervorragender Ort für Wintersport, wie zum Beispiel Skifahren, Snowboarding, Skilanglauf und Schneemobilfahren, aber auch für Sommeraktivitäten, wie Wandern, Mountainbiking und vieles mehr.

Das Markagunt Plateau ist eine weite Ebene mit Wald und Freiflächen. Von Anfang Juli bis zum Spätsommer bieten mit Blumen übersäte Alpenwiesen einen verblüffenden Anblick. Am Rande dieser Hochebene befindet sich das Cedar Breaks National Monument. Dieser großartige rund 600 Meter tiefe und etwa 5 Kilometer breite Canyon ist gefüllt mit farbintensiven Felsrippen, -spitzen und -säulen.

Am östlichen Abhang der Hochebene befindet sich der Panguitch Lake, ein bekanntes Sportangelgebiet, das im Sommer und Winter Angler aus dem Westen anlockt. Der Begriff „Panguitch“ meint in der Sprache der Paiute „großer Fisch“.

Panguitch City bildet den östlichen Zugang zum Patchwork Parkway. Als den Pioniersiedlern im ersten Winter die Nahrungsmittel ausgingen, machten sich sieben Männer auf den Weg von Panguitch nach Parowan, um Getreide zu holen. Da sie im tiefen Schnee nur beschwerlich vorankamen, benutzten sie ihr Bettzeug, das aus Steppdecken bestand, um auf dem Schnee zu laufen. Diese Gegebenheit wird als der berühmte Quilt Walk in Erinnerung gehalten und ist der Ursprung des Namens - Patchwork Parkway.

Heutzutage findet man in den Gemeinden entlang des Scenic Byway 143 eine vorzügliche Auswahl an Unterkünften, Restaurants, Aktivitäten, die man auf eigene Faust unternehmen kann, Führungen und sonstigen Touristendienstleistungen. Wir laden Sie zu einem Besuch dieser Region zu jeder Jahreszeit ein, um den Patchwork Parkway - Utahs Scenic Byway 143 zu genießen.



ArchArch